Im Mittelpunkt des Unterrichts steht das handlungsorientierte bzw. praxisbezogene Lernen. Die Schülerinnen und Schüler setzen sich sowohl im Umgang mit Materialien, Werkstoffen, Werkzeugen und Verfahren als auch mit gestalterischen und planerischen Aufgabenstellungen auseinander.

Dabei entwickeln sie technisches Verständnis, erkennen Möglichkeiten der Planung und Gestaltung, erweitern grundlegendes Fachwissen und die Fachsprache und verfeinern ihre handwerklichen Fähigkeiten. Lernen mit Kopf, Herz und Hand.

Theoretische Inhalte werden anhand praktischer Arbeiten veranschaulicht und vertieft, wobei das Vorbereiten des Arbeitsplatzes, der fachgerechte Einsatz von Materialien und Werkzeugen, unter Berücksichtigung einer vorgegebenen Ordnung sowie der geltenden Sicherheitsbestimmungen in den Fachräumen einzuhalten sind.

Die gewonnenen Erfahrungen ermöglichen es den Schülerinnen und Schülern persönliche Neigungen und Fähigkeiten zu erkennen und weiterzuentwickeln und tragen zur persönlichen Berufsorientierung bei.