„Eine Schule für alle und jeden - Una scuola per tutti e per ciascuno“

1962 wurde in Italien die Einführung der  Einheitsmittelschule beschlossen. Einige Jahre später wurde die Sonderschule abgeschafft und seither besuchen alle Kinder, mit und ohne Beeinträchtigungen, gemeinsam die Schule.[1]

 

Integration bedeutet für uns:

Menschen mit Beeinträchtigung, besonderen Schwierigkeiten und Lernschwächen zu respektieren und anzunehmen, ihren Fähigkeiten entsprechend zu unterstützen und zu integrieren.

 

Dabei ist unsere Rolle als Integrationslehrperson folgende:

  • wir sind der Klasse zugewiesen
  • wir sind Mitglied des Klassenrates in Bezug auf Planung, Umsetzung, und Bewertung aller Schüler/innen
  • wir arbeiten mit dem Klassenrat an der Erstellung und Überprüfung des Individuellen Erziehungsplans (IEP) und des Förderentwicklungsplans (FEP)
  • wir planen und setzen Maßnahmen in der Zusammenarbeit mit den Fachlehrpersonen und den Mitarbeitern für Integration
  • wir setzen spezifische Lehr- und Lernmittel ein

"So liebe Schüler, die heutige Prüfungsaufgabe ist für alle gleich: Springt über dieses Hindernis!"